Google von Samsungs Vormachtstellung nicht begeistert

android

Eigentlich könnte man ja davon ausgehen, dass Google den Erfolg von Samsungs Android Geräten mehr als positiv sieht. Glaubt man aktuellen Gerüchten, könnte dies aber nicht der Fall sein. Besonders die Vormachtstellung von Samsungs Android-Geräten soll von Google derzeit eher negativ gesehen werden. Für viele Kunden soll die Smartphone Welt derzeit in in iPhones und Galaxy Geräte geteilt sein. Andere Hersteller geraten immer mehr in Vergessenheit und die daraus resultierende Vormachtstellung von Samsung könnte in weiterer Folge auch für Google eine negative Entwicklung darstellen.

Einer der wohl größten Ängste seitens Google könnten kommende Forderungen seitens Samsung werden. Will Samsung z.B. mehr als die vereinbarten 10 Prozent der mobilen Werbeeinnahmen (Samsung erhält bei Werbeeinblendungen auf Galaxy Geräten einen Anteil von 10 Prozent) könnte es zu Gewinneinbußen seitens Google kommen. Sollte es zu Streitigkeiten zwischen Google und Samsung kommen, könnte Samsung sich schlussendlich dazu entschließen z.B. den eigenen App Store weiter auszubauen. Eine ähnliche Entwicklung zeigte sich bereits bei Amazons Kindle Tablets.

Die oben genannten bedenken von Google sollen im letzten Jahr zur Übernahme von Motorola geführt haben. Mit dem heiß diskutierten Motorola X Phone will sich Google Marktanteile sichern und somit die Vormachtstellung von Samsung etwas ins wanken bringen. Mittlerweile haben sich auch andere Hersteller wie Sony oder HTC mit sehr interessanten Produkten positioniert, Samsungs nächstes Galaxy-S-Flaggschiff wird am 14. März diesen Jahres präsentiert. Was sich hinter dem Motorola X versteckt, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bekannt. Dies könnte sich aber bereits in den nächsten Monaten ändern.

Quelle

Autor: Redaktion

Wir sind Freelancer, Blogger, Reporter und große Android Fans mit einer dicken Portion Hype in den Adern. Besuch doch unsere Kontaktseite und erfahre mehr über uns.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *