Samsung Galaxy S4 offiziell vorgestellt

samsung-galaxy-s4-schwarz-weiß-pressebild-1024x775

Das lange Warten auf die offizielle Vorstellung des Samsung Galaxy S4 hat endlich ein Ende. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag präsentierte das Unternehmen das neue Galaxy Flaggschiff das bereits im Vorfeld an die Öffentlichkeit getreten ist. Mit dem Galaxy S4 widmet sich Samsung neuen Funktionen in Sachen Software, die Hardware bleibt bis auf kleinere Upgrades gleich.

Zum Anfang gleich die wichgistens Spezifikationen des Samsung Galaxy S4.

  • Je nach Region unterschiedliche SoCs: 1,6 GHz Samsung Exynos Octacore oder 1,9 GHz Qualcomm Snapdragon S4 Pro
  • 3G- und LTE-Version
  • 2 GB RAM
  • 5 Zoll Super AMOLED Full HD-Display
  • Maße: 136,6 x 69,8 x 7,9 mm
  • Gewicht: 130 Gramm
  • 2.600 mAh-Akku (kann getauscht werden)
  • Kamera: 13 MP, 2 MP Frontkamera
  • Interner Speicher: 16, 32 oder 64 GB + microSD-Slot
  • Infrarot-Gestensensor zum berührungslosen Scrollen per „Air Gestures“
  • Air View: Berührungsloser Touchscreen

Wie bereits im Vorfeld anzunehmen war, wird Samsung das Galaxy S4 mit verschiedenen CPUs ausliefern. So wird in Amerika der Qualcomm Snapdragon S4 Pro zum Einsatz kommen, Europa erhält das Gerät mit dem Exynos Acht-Kern-CPU. Laut Samsung sei dies auf die verschiedenen LTE-Standards in Amerika zurückzuführen mit denen der Snapdragon S4 Pro besser zurechtkommt.

Besonders interessant ist das Display des S4 welches eine erstaunlich gute Helligkeit besitzt. Im direkten Vergleich mit Klassenkollegen wie dem HTC One ist hier ein merklicher Unterschied zu vernehmen. Das Display kann dank des Air View Features ohne direkte Berührung Eingaben wahrnehmen. Der maximale Abstand von Finger zu Display muss hierbei gut 2mm betragen.

Die wirklichen Software Innovationen finden sich wie schon vorher angemerkt in der Software des Geräts. Nachfolgend findet Ihr eine kurze Liste mit den Features des Geräts.

  • ChatOn Messenger: Unterstützt ab sofort die Bildschirmfreigabe
  • Group Play: Schließt Geräte per NFC über das Ad Hoc-Netzwerk zusammen.
  • Knox: Erlaubt das Ausführen eines abgeschotteten Android-Betriebssystems z.B. für berufliche Zwecke
  • S Voice Drive: Navigations-App für Sprachwiedergabe von Nachrichten
  • Samsung Smart Switch: Backup Software in Verbindung mit PC
  • Story Album: Erstellt automatisch Alben aus Fotos
  • Adapt Display: Verbesserte automatische Anpassung der Helligkeit
  • Dual Camera –Feature: Erlaubt das aufnehmen von Videos über beide Kameras
  • Eraser: Einfaches Bildbearbeitungsprogramm
  • Drama Shot: Erstellt 100 Fotos in 4 Sekunden von denen ausgewählte zu einem Foto gemacht werden können.
  • Smart Pause: Pausiert Videos wenn der Nutzer den Blick vom Gerät abwendet
  • S Translator: Übersetzungstool das auch Offline Funktioniert und in Samsung Apps integriert ist.

Wie man sehen kann, setzt Samsung in dieser Runde auf Software. Ob sich die neuen Funktionen aber auch im täglichen Gebrauch als nützlich erweisen bleibt vorerst noch abzuwarten. Ersten Benchmark-Tests zufolge, ist die Performance des Galaxy S4 etwas schwächer als die des demnächst erscheinenden HTC One. Das Galaxy S4 soll Ende April ausgeliefert werden.

[youtube width=“640″ height=“360″]2LHv1FPd1Ec[/youtube]

Was haltet Ihr vom Samsung Galaxy S4? Rechtfertigen die neuen Features für euch einen Umstieg?

Quelle

Autor: Redaktion

Wir sind Freelancer, Blogger, Reporter und große Android Fans mit einer dicken Portion Hype in den Adern. Besuch doch unsere Kontaktseite und erfahre mehr über uns.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *