Nexus 4 Rückseite und Akku sind tauschbar

nexus-4-akku-02

Smartphones werden immer schneller und verbrauchen immer mehr Strom. So schnell der technische Fortschritt bei Mikroprozessoren zu sein scheint, so langsam ist dieser bei den Akku´s. Wer sein Smartphone oft in den Händen hat, wird wahrscheinlich bereits gemerkt haben, dass die aktuell erhältlichen Geräte nur schwer einen ganzen Tag ohne erneutes laden auskommen. Abhilfe schafft hier ein zusätzlicher Akku, sofern das jeweilige Gerät das tauschen des Akkus zulässt. Aktuell ist das neueste Nexus Smartphone von LG und Google etwas in Ungnade gefallen, da man den Akku des Geräts nicht einfach tauschen kann. Mit etwas Aufwand kann der Akku aber trotzdem getauscht werden, wie die folgenden Bilder zeigen.

Um an den Akku des Google Nexus 4 zu kommen, benötigt man TORX Schraubendreher um die Schrauben an der Unterseite des Geräts zu lösen. Anschließend muss die Rückseite des Geräts aus den Plastik-Clips gelöst werden. Jetzt sollte man Zugriff auf den Akku haben der zusätzlich noch von zwei Schrauben in Position gehalten wird.

Für den Alltag ist diese Methode leider wenig praktikabel, sollte der Akku nach ein paar Monaten aber schwächer werden, könnte man diesen über diese Methode ohne weiteres tauschen. Schöner wäre natürlich eine leicht abnehmbare Rückseite und ein tauschbarer Akku gewesen.

Quelle

Autor: Redaktion

Wir sind Freelancer, Blogger, Reporter und große Android Fans mit einer dicken Portion Hype in den Adern. Besuch doch unsere Kontaktseite und erfahre mehr über uns.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *